Männer-Nest

Männer-Nest

Männer-Nest

Männer-Nest

Männer-Nest

Männer-Nest

Es sind nicht nur die Egomanen, die nicht präsent sein können. Alle möglichen normalen Leute können das ebenso wenig, vielleicht, weil die Seele ihnen Angst macht, so eng, wie sie mit Tod und Ewigkeit verbunden ist. Das ist schade, denn bei einem Leben mit Seele verliert der Tod seinen Stachel, und das Leben wird unendlich viel mysteriöser. Um das zu entdecken, brauchen wir unsere Weiblichkeit. Das Männliche allein kann es nicht, es ist das aktive Prinzip – immer im Tun. Sie erscheint, wenn er aufgibt. Wird das nicht auf allerschönste Weise durch all die Geschichten symbolisiert, die von der Suche nach Erleuchtung handeln? Der Sucher probiert alles aus, liest alle Texte, besucht alle Gurus, praktiziert Tausende von Meditationen. Wenn er schließlich die demütigende Tatsache akzeptiert, dass nichts davon funktioniert, setzt er sich unter einem Baum und gibt sich hin. Voilà! Und es passiert.

Hier und jetzt zu sein ist ein Dasein in Liebe. So romantisch das klingen mag, es ist so: Wenn unser Herz nicht dabei ist, sind wir nicht völlig präsent. Ohne sie ist er zwangloses Handeln, bewegt sich durchs Leben ohne Skrupel und Mitgefühl. Das macht ihn nicht schlecht an sich. Eher kapriziös, unbeherrscht – eine dynamische Kraft, die formt, macht und zerbricht, ohne auf die Konsequenzen zu achten.

Gehts hier um ein neue Definition des Mann sein?

Nein, es bringt mich nicht weiter wenn mir jemand sagt so oder so ist ein richtiger man

Erträgt nur dazu bei dass ich mich als mann nicht wertschätze , weil ich nicht so bin wie ein Mann sein sollte.

Brauchen Kinder Vorbilder -  sie betrachten das erwachsen sein  als erstrebenswert, die Erwachsenen dürfen dinge die Kinder nicht dürfen,

Auch die etwas älteren Kinder waren Vorbilder,   wir haben die Umgangssprach, die Kraftausdrücke  der älteren Übernomen und selbst schon älter zu werden. Diese Entwicklung ging immer schneller und immer Kleinkinder benutzen ausdrücke  einer Sprache die von  viel $lteren  stimmte

Dabei haben die jüngeren schneller die Kraftausdrücke übernommen. Als die Bedeutung verstanden was sie da sagten.  Das klang dann sehr komisch bis grotesk wenn  5jährige  *fickdich*  oder „ du Fotze“ hören. 

Ein Orientierung an ältere  um sich selbst hervorzustehen.

Auch beobachte ich die Entwicklung, das Erwachsene wieder Elemente  des Kindseins übernehmen, weil sie gelernt haben das es ein inneres Kind gibt welches auch sein Recht fordert,  was gelebt werden soll.

Durchhalten, und Männer-Rollenspiel, Männer zwischen  Ellenbogen und Nähe.  Zwischen stand halten und gesehen werden. 


Männer unter sich in Aktion 


Kraft sammeln

Ausziehen um zu erobern, Frauen , Länder, Macht, Anerkennung, Stärkung des Ego, siegen im Spiel in der Gemeinschaft, im Team


Eigentlich wissen wir Männer doch schon lange wann ein Mann ein Mann ist,   Das Nest, der Halt, der Austausch in der Gruppe  bestätigt was wir schon lange wi





Seminarkosten: 

190,-€ / 170,-€ (bei Zahlungseingang bis 00.00.21)


U/V  buchen: info@gutshof-friedrichswalde.de


Kontakt: Olaf Dapschies 0179 3747002

Seminardatum: 

In Vorbereitung


Seminarort: 

Gutshof Friedrichswalde

19412 Friedrichswalde

Friedrichswalder Platz 3

Formular Männer-Nest  Kontakt   /   Anmeldung

DAS TANTRANEST

Olaf Dapschies

19412 Friedrichswalde 

Friedrichswalder Platz 3

post@tantranest.de

mobil- 0179 3747002